Sunday, May 13, 2018

Underwear Sew Along 2018 - Let's get started!

 
So, let's talk underwear... I've shown some panties on this blog before (not modelled, mind you) and love the feel and look of my selfmade ones. So much, that I haven't bought any cotton undies for a long time since my own ones are better! But what about those lacy decorative ones? Well, you've got me there, I still buy ready to wear.

Lasst uns mal über Unterwäsche reden (Ich sehe meine Besucherzahlen gerade aus den falschen Gründen explodieren XD). Näht ihr selber welche? Ich habe mir ja schon seit einiger Zeit Unterhosen genäht und finde die viel bequemer als alle Kaufschlüppis. Darum nähe ich mir alle aus Baumwolle selber. Aber die, die so richtig fancy aussehen mit Spitze und Schleifchen und allem Tamtam? Die kaufe ich immer noch.


And bras are also something I buy. But finding bras in my size is not easy since I'm far out the usualy ABC sizes. My correct bra size is 36 F/G depending on the brand. I already had a fitting from a professional, so I know that my bust has high upper volume and small bridge. Making bras can't be much harder than trying on millions of them in the store right? But the fiddlyness of sewing such small pieces together made my anxious. And the problem that you find out fit after finishing turned me off. But this year, I'm seriously getting into making my own underwear!

Genau wie BHs, obwohl die gerade in meiner Größe (80 G/H) nicht so einfach zu finden sind.  Bei einem professionellen Fitting wurde mir auch gesagt, dass ich relativ volle obere Körbchen habe und meine Brüste eng gesetzt sind. Auch wenn ich weiß worauf ich achten muss ist die Auswahl doch sehr eingeschränkt und BH kaufen nervt. Warum nähe ich mir dann noch keine? Naja, ich ahbe eine Abneigung gegen Fummelarbeiten und BHs haben echt viele Kleinteile. Außerdem findet man immer erst hinterher raus, ob die Dinger passen. Klingt nicht gerade spaßig!


Enter the Sew Along for Underwear proposed by Maria (her blog is in German and called Fadenwechsel). This might be just the kick in the butt I need because since making that resolution in January and now -mid May *cough*- only one thinghas happened: Shopping! A friend of mine by coincedence closes her etsy shop (ParaNoire) which sold her selfmade underwear and now the leftover fabrics and notions. And I shopped there big time.

Aber da kommt der Unterwäsche Sew Along von Maria (Blog Fadenwechsel) ins Spiel. Ich habe mir im Januar vorgenommen dieses Jahr Unterwäsche zu nähen und war echt froh, als sie den Sew Along angekündigt hat, denn ich brauche dringend einen Tritt in den Hintern. Bislag (also in 5 1/2 Monaten) ist nämlich in erster Linie eins passiert: Shopping! Meine Freundin Evi schließt leider ihren Unterwäsche Etsy Shop ParaNoire und verkauft auch ihre Stoffe und Zubehörteile ab. Ich habe ein bisschen *ähem* zugeschlagen.


Seems like I have the patterns, the fabrics and the notions. Now I only need to get my ass into gear and produce something! Since I have lots of blue and nude, I think those will be my (hopefully wearable) musselins. And since I already cut the Watson Bra pattern, this will be my starting point. Wish me luck!

Ich habe jetzt also die Schnitte, die Stoffe und die Zubehörteile da. Bleiben ja fast keine Ausreden mehr, oder? Also ich hätte gerne am Ende des Sew Along einen passenden BH und passende Unterhosen dazu. Ein Unterkleid kann auch nicht schaden... Ich habe viel Blau und Nude, da hängt mein Herz auch nicht so sehr dran wie an den Stretchseidensatins. Also Fange ich damit an mir ein (hoffentlich tragbares) Probeteil aus dem schon zugschnittenen Watson Bra zu nähen. Wünscht mir Glück!


5 comments:

Pixel Pixie said...

IveI made undies that turned out okay before, but I've been unsiccunsucc with bras. Like you said, too many small, fiddly pieces. Good luck!

Pixel Pixie said...

That should be "unsuccessful". That's what I get for not proof-reading.

krautundkleid.com said...

BH-nähen macht echt Spaß und ist gar nicht so schwer. Du hast ja tolle Materialien zusammengestellt! Das mit dem hinterher erst wissen, ob es passt stimmt nur eingeschränkt: Du kannst Dir einen Proberamen nähen, in dem Du die Cups testen kannst. Ich würde auch erst einmal mit dem Unterbrustband anfangen und das mit Probestoffen anpassen und dann an die Cups gehen. Ich gebe Dir mal einen Link zum Thema:
https://merckwaerdigh.wordpress.com/2014/08/08/step-7-sewing-the-fitting-band/
Viele Grüße, Stefanie

Kathrin said...

Hehe, ich bin auch besser im shoppen als im nähen bisher. Sehe das auch ähnlich mit dem hinterher erst wissen ob es passt. Es gibt natürlich ein paar Möglichkeiten vorher ein paar Sachen zu testen, aber so richtig weiß man es erst am Ende bzw. so ganz richtig erst nach ein paar Stunden tragen. Es ist einfach anders als beim "normalen" Klamotten nähen und im Zweifel etwas frustrierender. Und das Ausmessen ist ja auch so eine Kunst für sich. Gerade die Methode mit der upper bust z. B. führt zu mir immer zu einem komplett falschen Ergebnis. Der Watson ist aber wirklich ein guter Einstieg, denn der verzeiht größentechnisch relativ viel.

Viele Grüße,
Kathrin

MindLess said...

@ Pixel Pixie: Thanks for your crossed fingers, I finsihed my first bra! It is ugly, it doesn't fit, but it is finshed and helped me get over my fear of starting!

@ krautundkleid: Oh, auf die tolle Idee bin ich gar nicht gekommen. Jetzt habe ich meinen ersten, nicht passenden BH. Immerhin zu groß, damit kann man arbeiten! Als nächstes also erst der Rahmen und dann die Cups!

@ Kathrin: Ja, die ganzen hübschen Kleinigkeiten sind schon super! Und die Stoffe sind hübsch und man braucht so wenig... ;) Und ich werde jetzt ein bisschen experimentieren. Vielleicht ist ein Softbra für den Anfang besser, darum mein Watson Versuch!