Thursday, February 22, 2018

Striped bowline sweater by Papercut Patterns

And another pullover! Last year I overcame my fear of pants and made several of them. Unlike dresses, pants need a combination partner - or a fearless soul with high body temperature. I prefer the tops solution. Hence I needed to sew some combination partners for my pants (memo to myself - blog the pants). And since at that time, Black Friday was just around the corner, I bought some more patterns. One of them was the Bowline sweater by Papercut Patterns which is a step up from the plain hoodie pullover game.

Noch ein Pulli! Ich habe im letzten Jahr die Hosenangst überwunden und Hosen genäht (die ich noch verbloggen muss. Böser Blogger!). Leider muss man zu Hosen noch ein Oberteil nähen - oder nicht mit viel Schamgefühl und Kälteempfinden  ausgestattet sein. Der Überschrift kann man es schon entnehmen: Ich habe mich für ersteres entscheiden. Ich habe im Black Friday Sale mal wieder gut zugeschlagen, unter anderem mit dem Bowline Sweater von Papercut Patterns. Ein genähter Pulli, der nicht nach Hoodie aussieht? Count me in!



The fabric is another second hand fabric from my friend Svava Frekja who also gave me the dove blue sweater fabric. The pattern has some very strange pieces in the front. I'm still not sure if I put it together correctly. I followed the instructions, but somehow the sweater looks a bit different from the design pictures. I still like it and will keep it this way!

Der Stoff ist wieder von meiner Freundin Svava Frekja, die mir auch den taubenblauen Sweatstoff vermacht hat. Das Schnittmuster ist vorne recht kompliziert und ich bin mir nicht sicher, ob ich alles korrekt zusammengesetzt habe. Sieht nicht ganz so aus wie die Bilder auf der Papercut Patterns Seite. Andererseits gefällt er mir auch so und bleibt jetzt so!


Sewing pattern review
Read the instructions. No really, take this advice from someone who usually doesn't: This pattern is not intuitive, go read the instructions. Besides the strange roll of fabric which takes this pattern from the usual sewn sweater to a design piece, the sewing is really easy. And the pieces fit well together. Not a beginners pattern, but not as complicated as historical skirts.

7 comments:

Neisella Nightshade said...

Ich möchte aber kommentieren :D

Den Pulli mag ich und ich würde sagen, du hast alles richtig genäht!
Ich denke dass bei dem Designbild mit ordentlich Stärke gebügelt wurde.

MindLess said...

@Neisel: Dann tu dir keinen Zwang an! Kommenziere soviel du magst. Und es muss ja nicht immer alles toll sein was ich mache... ;)

Danke für den netten Kommentar! Ich würde ja einen Pulli nicht stärken. Oder bügeln. Also bleibt es so. Und bequem ist er auf jeden Fall!

kuestensocke said...

Wie schön, dass Du die Nähwerke wieder zeigst. Sehr schöner Pulli mit ungewöhnlicher Linie. Diese Faltung am Hals ist etwas ganz besonderes und ich denke beim Tragen kann die Falte nur erhalten bleiben wenn am innen das irgendwie absichert - ansonsten springt die Falte auf, gerade bei weichem Stoff wie Sweat. LG Kuestensocke

MindLess said...

@ Küstensocke: Eigentlich ust die Falte innen gesichert. Aber mein Pulli ist vielleicht aus weicherem Material und hält daher die Falten nicht so gut?

Pixel Pixie said...

Love the stripes!

MindLess said...

@ Pixel Pixie: Thank you! Me too!

Vulcan_Butterfly said...

I love the unique asymmetrical neckline!!