Monday, June 18, 2018

Flower wedding guest jacket

I spent a recent weekend going to a friend's wedding. Although we constantly had warm weather the weeks leading to the wedding, I was unsure whether a pretty summer dress would be warm enough for me. I should have made a whole coat because the day of the wedding I bought another jacket because I was freezing! Anyway, the small jacket I made is from the remnants of the dress I will show you later this week (Keeping the tension up, folks!) and thus I had little fabric to work with. I was just able to get the outer shell from larger scraps, but pattern matching was just impossible!

Ich habe vor kurzem als Gast die Hochzeit eines Freundes besucht und mir dafür ein Kleid genäht. Und weil ich irgendwie - trotz lange andauernder warmer Phase vorher - dem Braten nicht ganz getraut habe, wollte ich mir noch ein kleines Jäckchen nähen. Im Endeffekt habe ich am Tag der Hochzeit so gefroren, dass ich mir eine Jacke vor Ort gekauft habe und diese über Kleid und Jäckchen getragen habe *augenroll*. Naja, im Endeffekt besteht dieses hübsche kleine Jäckchen aus den Resten des Kleids, was ich euch im Laufe der Woche vorstellen werde. Es war nur noch so wenig Stoff, dass ich echt puzzlen musste, also nix mit zusammenpassenden Blümchen!



From the inside, you can see that I pieced the facing for the neck. And to loose no more length, I used a cotton tape to make a hem. The folden fabric is a mere 3 mm wide - living on the edge! ;)

Innen kann man den gestückelten Beleg sehen. Der besteht aus ganzen 5 Teilen - erwähnte ich, dass ich kaum Stoff hatte? Um eine möglichst lange Rückenlänge zu behalten, habe ich mit einem Band gesäumt. Die Nahtzugabe darunter ist nur 3 mm, also echt knapp!


The front is also pieced a lot. On the left you can clearly see one of the seams next to the poppy flower! I just wanted a neat inside because the front had no closure and was bound to flop open one time or the other. I'm glad that noone mentioned a thing about my ugly lining!

Im Vorderteil kann man auch ganz klar die Stücke erkennen (zum Beispiel rechts neben der Mohnblume). Ich wollte die Vorderteile gefüttert haben, da ich keinen Verschluß eingeplant hatte und die Vorderteile irgendwann aufklappen mussten. Es hat keiner der anderen Gäste etwas gesagt, also hat mein Stückeln wohl funktioniert... ;)


Friday, June 15, 2018

Underwear sew along 2018 - Preliminary results

Wow, what a week! I'm working really hard on a project at work which leaves me with very little time awake and sewing! I also went away to a wedding for a weekend, so I had even less time to make something. But I still managed to churn out some underwear - but only barely...

Das war echt eine harte Woche - Ich habe auf der Arbeit ein sehr zeitfressendes Projekt und komme gefühlt nur noch zum schlafen nach hause. Außerdem war ich letztes Wochenende auf einer Hochzeit, hatte also noch weniger Zeit zum nähen. Immerhin habe ich ein bisschen was geschafft, auch wenn ich bei weitem noch nicht so weit bin wie ich gerne wäre!




I made another - much smaller- Watson bra! And it fits me better than my initial version, but I think I will not make more of them. The pattern goes really well together and looks so cute, but I think my breasts are set to close and too large for the pattern to work. Even with powernet sewn in the band it still will not lay close to my chest. The weight of my boobs pulls it away...

Ich habe einen neuen - kleineren - Watson genäht! Und er passt mir viel besser als der letzte, aber ich denke nicht, dass Watson das perfekte BH-Schnittmuster für mich ist. Ich habe relativ große Boobies und wenig Raum zwischen ihnen, beides zusammen sorgt dafür, dass das BH-Band trotz Powernet immer nach vorne gezogen wird. Ich dachte mit Powernet und dem breiten Unterbrustband könnte ich der Schwerkraft trotzen, aber leider klappt das nicht!




But I tried another bra pattern, the Romy pattern by Ohhh Lulu. And I think with minor modifications this might be a favourite! I need a large size for my ample bossoms, but will modify the band to fit my smaller chest. The prototype is wearable with 8 cm removed from the width, but with a little tweaking might be even more comfortable! Also I love the lace insert! D*mn cute, isn't it?!

Ich habe ein weiteres BH-Schnittmuster ausprobiert: Romy von Ohhh Lulu. Und das passt scheinbar besser zum meinem Busen! Ich muss noch ein bisschen an der Unterbrustbandweite (langes Wort, uffz!) arbeiten, da ich in der Standardgröße für meinen Brustumfang noch etwas zu wenig Halt habe obwohl ich die Weite schon um 8 cm gekürzt habe. Aber da kann ich noch ein bisschen Weite entfernen und dann passt er bestimmt ganz wunderbar! Und das Spitzeninsert ist unglaublich hübsch, oder?



I also made matching panties from the same fabric using the Ohhh Lulu pattern Claudia. It went together very easily and fits as if it was designed for my body! Obviously, I only need to work on my bra skills, my panties skills are up par!

Ich habe aus dem Stoff auch ein passendes Höschen nach dem Schnitt Claudia von Ohhh Lulu genäht. Das ging sehr einfach von der Hand und die Unterbuxe passt wie aufgemalt! Unterbuxen kann ich also, muss jetzt nur noch an den Oberteilen dazu basteln!

Thursday, June 7, 2018

Flowery paxson sweater

If you think that I managed to calm down my fabric shopping after last years fabric diet you may be surprised that no, I did not. In fact I suspect that my impulse buying is worse than ever! The fabric shown here is a great example. I went to the fabric market in Mannheim which closes at 5 p.m., the time I'm usually off work. I managed to sucker my PI into letting me off two hours earlier, but by the time I arrived I had about 30 min left to shop (using public transport sometimes sucks like this). I needed to buy fabric for a fancy dressing event. And after running through the market, I fell in love. And I bought expensive fabric for my dress and to justify buying expensive fabric, I bought even more. Don't ask, I can't explain this either. The beautiful grey fabric is poly, shiny and cost and arm and a leg.

Man sollte ja denken, dass ich aus der Stoffdiät letztes Jahr etwas gelernt habe. Manchmal zweifle ich sehr an mir. Dieser Stoff war ein ganz schlimmer Impulskauf. Ich wollte auf dem Stoffmarkt in Mannheim, der ist aber nur bis17 Uhr. Dann habe ich normalerweise gerade Feierabend. Ich habe also meinen Vorgesetzten belabert um 2 Stunden früher gehen zu können. Leider hat die Bahm für genug Verspätung gesorgt, dass ich nur noch 30 min auf dem Markt hatte. Ich bin also einmal rübergehuscht auf der Suche nach einem Stoff für ein Hochzeitsgastkleid. Ich hab mich schnell entschieden aber leider für einen teuren Stoff. Und um den Kauf zu rechtfertigen, gab es noch einen zweiten teuern Stoff dazu. Ja, Logik dein Name ist Weib... *facepalm* Und dann ist der Stoff zwar hübsch aber Poly, glänzend und echt zu teuer...



Actually I planned to use the fabric for a pencilskirt because wearing poly on my butt is less sweaty than on my torso. But the fabric whispered that it reall wanted to be a pullover. So I sighed, grabbed my Paxson pattern by Colette patterns and got to work. I have no idea how often I will wear this sweater, but  I like the shiny flowers somehow.

Eigentlich wollte ich aus dem Meter Stoff einen Bleistiftrock nähen, weil ich am Poppes weniger schwitze als am Oberkörper. Aber derStoff wollte lieber ein Pulli werden. Also habe ich das Paxson Schnittmuster von Colette genommen und genäht.  Ich weiß echt nicht, wie oft ich diesen Pulli anziehen werde, aber die glänzenden Blumen sind echt hübsch!

Monday, June 4, 2018

Another Safran pants with flower applique

Now on this channel: More unflattering pictures of flat laying pants! This is another of my Safran jeans (pattern by Deer and Doe), this time with added flower embroidery! I did not embroider myself - ain't nobody got time for that! - but bought this applieques from Ebay. They were cheap but worked just fine!

Ihr werdet es kaum glauben: Ich kann euch noch mehr auf dem Boden liegende Hosen zeigen! Diesmal mit extra Katzenhaaren! Das hier war die Hose die meine Katze on den anderen zu fotografierenden abgelenkt hat... Es ist wieder eine Safran nach dem Schnittmuster von Deer and Doe. Dieses Mal habe ich Stickereien von Ebay gekauft und während des Nähens aufgenäht.




The fabric was the same jeans I used for my first Safran, black stretch jeans I bought in Amsterdam on the Lapjesmarket. I can now proudly say that 3m is sufficient for tow pairs of Safran even with a little elongation and in the largest size!

Der Stoff ist immer noch der schwarze Jeansstoff aus Amsterdam. Ich hatte 3m gekauft und die haben für 2 Safranjeans gereicht. Und ich habe noch 7cm Länge hinzugefügt und die größte Größe genäht. Ein echtes Stoffsparwunder!

Monday, May 28, 2018

Underwear Sew Along 2018 - Progress and Madness

Is it week three of the Underwear Sew Along already? Wow, time really flies... Anyway, I got over my fear of sewing many small pieces together and created a matching bra and panty set!  Butlet's start with first things first: I was really well prepared and got out my cutting mat and the small roll cutter as well as the pattern weights. Cutting thin and stretchy fabrics really is much easier this way!

Wow, schon die dritte Woche des Unterwäsche Sewalongs? Und schon das zweite Treffen? Ich habe immerhin meine Panik vor den vielen kleinen und frickligen Teilen des BHs überwunden und ein zusammenpassendes Set genäht. Dafür habe ich mit der Schneidematte und dem Rollschneider gearbeitet, was zuschneiden von den dünnen und elastischen Stoffen etwas einfacher macht. Und Darth Vader in Form von Gewichten hat mir auch geholfen!



I read the helpful hint somewhere that spraying glue is really good to temporarily stick stuff together. I already had this in my stash for corset sewing, what a bliss! Worked like a charm...

Als Tipp habe ich irgendwo gelesen, dass man Sprühkleber nehmen kann um Teile temporär aufeinander zu kleben. Gut, dass ich den für`s Korsett nähen sowieso da habe! Hat übrigens gut funktioniert...


The pattern for the panties is my general panty pattern designed by my friend Eva. It is the pattern I use all the time, but I now have some additional patterns at hand I might try! I used lace and elastics plus contrats stitching because I made these on a public holiday and this was the closest match...

Das Schnittmuster für die Unterhose ist eins von meiner Freundin Eva, dass mir einfach super passt und die Grundlage eigentlich aller meiner Unterhosen bildet! Ich habe mir aber ein paar andere Schnitte besorgt und will im Sewalong ein bisschen was ausprobieren. Hier habe ich Spitze und Gummilitze benutzt. Das Kontrastgarn war eher nicht so geplant, aber es war Pfingstmontag und das war die am Besten passende Farbe...


The bra I made is Watson by Cloth Habit which was recommended to me as a beginner pattern. This is not the best bra ever sewn, but it helped me getting over my fear. And it is much too large on me! I've since cut the smaller band and cup size I need and I will make another set. If you look closely you can see my total beginner's mistake: I attached the closure the wrong way. I fixed that and it is now wearable (still too large, but comfortable), but I swithced the sides again and was to lazy to repair!

Das BH-Schnittmuster ist der Watson Bra von Cloth Habit, der mir als Anfängerschnittmuster empfohlen wurde. Und was soll ich sagen: Er ist nicht schön, aber immerhin fertig. Und viel zu groß! ^^ Ich habe aber mittlerweile eine kleinere Größe zugeschnitten, denn bequem ist er. Aber sowohl Cup als auch Unterbrustband sind echt riesig! Außerdem sieht man auf dem Bild, dass ich die Schließe falsch eingenäht habe im ersten Versuch. Im zweiten Versuch kann ich sie wenigstens schließen, aber sie ist seitenverkehrt. Daran arbeite ich also noch!



Osaka dress in flowery fabric

With this dress I have some issues. The pattern is the "Osaka" dress in La Maison Victor 3/2018. I really liked the soft look and was more than happy to find some soft cotton gauze in my stash to use for it. The pattern on the fabric is a border print, but I thought it might be more flattering to have the darker print around the waist. This also makes the dress easier to wear as I don't have to keep an close eye on underwear colour. See, I'm smart!

Dieses Kleid ist nicht so einfach zu tragen. Das Schnittmuster "Osaka" aus der La Maison Victor 3/2018 gefiel mir auf Anhieb und ich hatte genau den richtigen weihen dünnen Baumwollstoff im Vorrat. Der hat einen Borderprint (wie nennt sich das denn auf deutsch? Bordürenprint klingt irgendwie falsch?!), den ich einfach umgedreht habe. So an der Taille schmeichelt der dunklere Print mehr und verdeckt außerdem eventuell nicht hautfarbene Unterwäsche. Win-win Situation! ;)





Unfortunately, the top has no sleeves but longer shoulder pieces covering the shoulders. This looks good but lifting my arms is pulling up the dress a lot. A little bit like a straight jacket... I was warned upfront by another seamstress and shortened the "sleeve part", but still this pulling occurs. Well, if I need help getting stuff from higher shelves, I'll ask my lovely boyfriend! ;)

Leider hat der Schnitt keine Ärmel sondern nur übergeschnittene Schultern. Das sieht schmeichelhaft aus (macht hübsche runde und schmale Schultern), ist aber ziemlich unpraktisch. Jedesmal wenn ich mit dem Kleid die Arme hebe, kommt es komplett mit. Es engt ein bisschen ein, wie eine hübsche leichte Zwangsjacke... Ich wurde vorher von einer anderen Nähtante gewarnt, aber selbst erhebliches Kürzen der übergeschnittenen Ärmel hat das Problem nicht gelöst. Naja, ich ziehe es jetzt trotzdem an. Und wenn ich Hilfe brauche höher gelegene Gegenstände zu erreichen, frage ich eben meinen wundervollen Freund! ;)

Sewing pattern review
bla

Thursday, May 24, 2018

Morris blazer in grey jersey

Yeah I know: Doesn't this blazer look exactly like the one that I made two years ago? Hear me out, it doesn't! The fabric has much less body and thus wears much better. And the facing doesn't bubble so much because it is less thick. I used the Morris pattern by Grainline again and this time I like the result just so much better!

Ja ja ich weiß, der Blazer hier im Post sieht genauso aus wie der, den ich vor 2 Jahren genäht habe. Aber nur von weiter weg, denn beim letzten Mal war der Stoff zu dick und deswegen wirkten alle Säume unsauber und blasig. Der jetzige Morris Blazer - wieder das Schnittmuster von Grainline - ist aus einem viel weicheren Jersey und wurde schon öfter getragen als das letzte Model. Und er ist erst 1 Monat alt...



See? The collar looks sharper and the fall is much better. I wear the blazer for work so often and get compliments for it! The jersey was bought locally in a fabric sale which is still ongoing. I might go back there...

So sieht der Kragen jetzt aus. Scharfe Kanten und trotzdem durch den Jersey sehr gemütlich! Sogar auf der Arbeit kommt er gut an! Der Jersey ist aus einem lokalen Stoffladen aus dem Sale. Vielleicht sollte ich da noch vorbeischauen, der Sale läuft noch (hier, für die Monnemer)...



This time I sewed down the facings with zigzag and the fabric just hides this seams! A good solution here, but might not work with a less busy fabric.

Ich habe die Belege einfach mit Zickzackstich festgenäht und der Stoff ist so "unruhig", dass man davon exakt gar nichts sieht! Eine schöne Lösung ohne viel Dicke, aber das wird nicht bei jedem Stoff funktionieren. Sieht sonst sehr "selbstgemacht" aus...

Monday, May 21, 2018

More Safran Pants, regular jeans style now

Maybe I should call this the inofficial "Sew some pants" month? Because I do post some pants here all May long! This is another incarnation of my trusty Safran pattern by Deer and Doe in stretchjeans bought on the fabric market in Ludwigshafen. This time there is less stretch, so these pants are more comfortable when standing than sitting. But still sitting is possible!

Vielleicht sollte ich den Mai inoffiziell in "Hosenmonat Mai" umbenennen? Zumindest zeige ich gerade jede Menge Hosen hier... Ich habe ja letztes Jahr meine Hosenphobie überwunden und habe in einer großen Fotosession alle abgelichtet. Hier ist wieder eine Safran Hose nach dem Schnittmuster von Deer and Doe. Der Stoff war diesmal ein Stretchjeans vom Stoffmarkt in Ludwigshafen, der etwas weniger Stretch hat. Beziehungsweise habe ich den Stretchanteil überschätzt. Die Hose ist also im Stehen bequemer als im Sitzen. Wobei sitzen auch geht. Also ein bisschen! ;)


Here you can see my new labels which are silver instead of grey. Incredible that I sewed more than 50 garments with a label already, right?

Hier kann man meine neuen Lables erkennen. Ich habe diesmal einen silbergrauen statt einen schwarzen Hintergrund gewählt. Gekauft habe ich sie bei Namensbänder.de, wie beim letzten Mal. Ich bin mit der Qualität zufrieden und die Preise sind auch okay! Ich finde es krass, dass ich schon mehr als 50 Labels vernäht habe. Es bekommt ja auch nicht jedes Teil ein Label!

The lining for my pockets is always scraps that lie around. This time fancy flower cotton from my wadder Darling Ranges...

Als Taschenfutter nehme ich immer das, was gerade an Resten rumliegt. Dieses Mal Reste vom nicht so gut geglückten Darling Ranges Kleid


I really invested time into top stitching this time. I also made Morgan Jeans - I will show them soon - and the instruction really got into detail with top stitching. Which is why I got some thicker thread and have lots left over. Hence giving this pants a very traditional jeans look!

Dieses Mal habe ich mir sehr viel Mühe mit dem Absteppen gegeben. Ich habe mir auch eine Morgan Jeans genäht und da wird in der Anleitung sehr viel zum Thema erklärt. Und weil man nach einer Jeans noch viel vom Garn über hat, gab es eben eine zweite "Jeans"!

Thursday, May 17, 2018

Flowery and ruffly shirt

I made another thing this month. A beautiful shirt from a nice cherry blossom print I got from TST Stoffen more than a year ago. The jersey is really soft and light, so the shirt is perfect for summery warm days like now in Germany.

Ich habe schon wieder etwas genäht. Ich habe aus einem Kirschblütenjersey von TST Stoffen ein neues Shirt genäht. Der Jersey ist ganz wundervoll leicht, genau das richtige für die warmen Sommertage im Moment!





The pattern is Simplicity 1716 view E with reylla fluffy sleeves. The sleeves are almost full circles and move with every breeze. 

Das Schnittmuster ist Simplicity 1716 in der Ansicht E mit sehr fluffigen Ärmeln. Die sind fast volle Kreise und wehen in jedem Windhauch mit.

Monday, May 14, 2018

Busy print Safran pants

Last year I complained that I was afraid to sew pants. But I overcame my fear and in the end (as usual *eye roll*), it wasn't even half bad! I found the Safran jeans pattern which fits me well with almost no alterations and made more of that! Also I found out that it is kind of hard to take pictures of jeans. So please don't mind my trials...

Ich habe ja im letzten Jahr gejammert, dass ich keine Hosen nähen kann. Und dann das Safran Jeans Schnittmuster entdeckt und bin in Serienproduktion gegangen! War also wie fast immer eigentlich gar nicht so schlimm. Was echt schlimm ist, ist Bilder von Hosen zu machen wenn man sie nicht anhat. Sorry also für die folgenden Bilder!



I added a lace bat on my back pocket which I got from a sewing friend. And yes, I notice that you can't make out any details in this very busy print. Maybe in the larger close up?

Ich habe eine kleine Spitzenfledermaus auf die Popotasche genäht, die ich von einer Nähfreundin aus dem schwarz-grünen Forum bekommen habe. Und mir fällt gerade auf den Bildern auf, dass man mit dem Muster echt mal gar nicht erkennen kann. Vielleicht in der Großaufnahme?



Sunday, May 13, 2018

Underwear Sew Along 2018 - Let's get started!

 
So, let's talk underwear... I've shown some panties on this blog before (not modelled, mind you) and love the feel and look of my selfmade ones. So much, that I haven't bought any cotton undies for a long time since my own ones are better! But what about those lacy decorative ones? Well, you've got me there, I still buy ready to wear.

Lasst uns mal über Unterwäsche reden (Ich sehe meine Besucherzahlen gerade aus den falschen Gründen explodieren XD). Näht ihr selber welche? Ich habe mir ja schon seit einiger Zeit Unterhosen genäht und finde die viel bequemer als alle Kaufschlüppis. Darum nähe ich mir alle aus Baumwolle selber. Aber die, die so richtig fancy aussehen mit Spitze und Schleifchen und allem Tamtam? Die kaufe ich immer noch.


And bras are also something I buy. But finding bras in my size is not easy since I'm far out the usualy ABC sizes. My correct bra size is 36 F/G depending on the brand. I already had a fitting from a professional, so I know that my bust has high upper volume and small bridge. Making bras can't be much harder than trying on millions of them in the store right? But the fiddlyness of sewing such small pieces together made my anxious. And the problem that you find out fit after finishing turned me off. But this year, I'm seriously getting into making my own underwear!

Genau wie BHs, obwohl die gerade in meiner Größe (80 G/H) nicht so einfach zu finden sind.  Bei einem professionellen Fitting wurde mir auch gesagt, dass ich relativ volle obere Körbchen habe und meine Brüste eng gesetzt sind. Auch wenn ich weiß worauf ich achten muss ist die Auswahl doch sehr eingeschränkt und BH kaufen nervt. Warum nähe ich mir dann noch keine? Naja, ich ahbe eine Abneigung gegen Fummelarbeiten und BHs haben echt viele Kleinteile. Außerdem findet man immer erst hinterher raus, ob die Dinger passen. Klingt nicht gerade spaßig!


Enter the Sew Along for Underwear proposed by Maria (her blog is in German and called Fadenwechsel). This might be just the kick in the butt I need because since making that resolution in January and now -mid May *cough*- only one thinghas happened: Shopping! A friend of mine by coincedence closes her etsy shop (ParaNoire) which sold her selfmade underwear and now the leftover fabrics and notions. And I shopped there big time.

Aber da kommt der Unterwäsche Sew Along von Maria (Blog Fadenwechsel) ins Spiel. Ich habe mir im Januar vorgenommen dieses Jahr Unterwäsche zu nähen und war echt froh, als sie den Sew Along angekündigt hat, denn ich brauche dringend einen Tritt in den Hintern. Bislag (also in 5 1/2 Monaten) ist nämlich in erster Linie eins passiert: Shopping! Meine Freundin Evi schließt leider ihren Unterwäsche Etsy Shop ParaNoire und verkauft auch ihre Stoffe und Zubehörteile ab. Ich habe ein bisschen *ähem* zugeschlagen.


Seems like I have the patterns, the fabrics and the notions. Now I only need to get my ass into gear and produce something! Since I have lots of blue and nude, I think those will be my (hopefully wearable) musselins. And since I already cut the Watson Bra pattern, this will be my starting point. Wish me luck!

Ich habe jetzt also die Schnitte, die Stoffe und die Zubehörteile da. Bleiben ja fast keine Ausreden mehr, oder? Also ich hätte gerne am Ende des Sew Along einen passenden BH und passende Unterhosen dazu. Ein Unterkleid kann auch nicht schaden... Ich habe viel Blau und Nude, da hängt mein Herz auch nicht so sehr dran wie an den Stretchseidensatins. Also Fange ich damit an mir ein (hoffentlich tragbares) Probeteil aus dem schon zugschnittenen Watson Bra zu nähen. Wünscht mir Glück!


Thursday, May 10, 2018

Flowery skirt

I made something wearable for a change! I had this cool border print cotton for more than a year now because it was a bargain when I ordered it but I had no idea what to do with it. This might have been why I did the fabric shopping diet... Anyway, in the end I cut a part of the fabric in half and sewed it to a wide elastic. Not much of a pattern, but a pretty summer skirt!

Ich kann auch mal was tragbares produzieren, zumindest habe ich einen tollen neuen Sommerrock! Den tollen Bordürenstoff habe ich schon mehr als ein Jahr und eigentlich kam er mit in den Einkaufskorb, weil er günstig und hübsch war. Aber irgendwie fehlte mir die Motivation, was aus ihm zu machen. Jetzt habe ich mir ein Herz genommen und habe ihn halbiert und an ein Gummiband genäht. Sommerrock fertig!


In the beginning I made an invisible seam, but the thin fabric wobbled and twisted. So I ripped out the invisible seam and made a visible one with a decorative stitch. Now the skirt has some body in the seam and flows with each step I take!

Ich hatte eigentlich einen unsichtbaren Saum von Hand genäht, aber der dünne Stoff hat sich dabei ständig verschoben und sah echt nicht gut aus. Also Saum wieder auftrennen und dann eben einen sichtbaren Dekosaum nähen. Der Rock fällt jetzt viel besser, weil er durch den festeren Saum mehr Steife hat!


As the skirt has only two side seams, I did them with proper french seams instead of with my serger. You can almost see them in the picture below, but the print really hides all features!

Bei so einem simplen Rock wollte ich wenigstens die zwei Nähte schön machen und habe statt Overlock lieber französische Nähte gemacht. In dem unruhigen Blumenmuster erkennt man davon leider gar nichts, aber ich schwöre sie sind da!