Monday, June 26, 2017

Deer and Doe Safran jeans

In my tour de force to overcome my fear of pants (and to close some holes in my wardrobe which I am not allowed to fill by buying more), I tackled another pants pattern. The Safran pants pattern by Deer and Doe was another pattern I got on sale last November. While I have plenty of black pants, I wanted to have some skinny black jeans as well. A good opportunity to use the black stretchy jeans I bought in Amsterdam!

Ich versuche ja im Moment meine Hosenphobie zu überwinden. Mit der Clover hat es schon ganz gut geklappt – wobei ich da auch wieder gesehen habe warum ich Hosen nähen nicht mag. Naja, mein Kleiderschrank enthält schon länger keine schwarze Skinnyjeans mehr. Ich darf ja keine Hosen kaufen (und mit der Klamottenkaufdiät läuft es besser als mit der Stoffdiät), aber im November letzten Jahres hatte ich mir bei Deer and Doe den Safran Schnitt bestellt. Und der schwarze Jeansstoff mit Stretch aus Amsterdam muss ja auch noch verarbeitet werden!

After my experiences with the Clover pattern by Colette, I decided to just go for the original fabric and not make a mockup. Every pants fabric is different and all of them require different adaptations, so I just left a wide seam allowance (I added a cm to the included 1.5cm) and cut into the fabric. As my fabric was cheap with 2 Euros per meter, I knew it wouldn’t hurt too much if it didn’t work out. The only thing I was afraid of was that the fabric may not be sufficiently stretchy – they were asking for 30% stretch!

Nach meiner Clover-Weitungserfahrung wusste ich, dass vorherige Probeteile bei Hosen wenig Sinn machen. Jeder Stoff ist anders und wenn ich eh alle Änderungen am fertigen Teil machen muss, kann ich das auch gleich tun. Ich habe also einfach sehr weite Nahtzugaben gegeben (1 cm mehr als die enthaltenen 1,5 cm) und in den Stoff geschnitten. Der war ja ein Schnäppchen aus Amsterdam (2 Euro pro Meter) und hätte zur Not noch für einen zweiten Versuch gereicht. Das einzige, was mich etwas unsicher gemacht hat, war das im Schnittmuster etwas von 30% Stretch stand, was mir sehr viel für meinen Stoff vorkam!

 photo IMG_1092_zpsrisndgti.jpg

 photo IMG_1094_zpsfvlzzv74.jpg

 photo IMG_1095_zpsej1xszng.jpg

Since this was not my first pair of pants (nor my first pair of jeans), I found my way around the zipper with fly (great tutorial here) and managed to put together a decent looking and wearable jeans. Having stretch in there makes the jeans also comfortable to wear. And easier to adapt, me thinks…

Obwohl ich Hosennähen nicht mag war das nicht meine erste Hose und auch nicht meine erste Jeans, ich habe also den Reißverschluss relativ einfach eingenäht (gutes Tutorial hier).Ich finde, die Hose ist nicht schlecht geworden, oder? Der Elastananteil hilft nicht nur beim Anpassen, er macht die Hose auch bequem! 

Sewing pattern review 
Comfortable, easy to sew and true to size. If you want your jeans really skinny, this is a good pattern! Also I love that the patterns come printed on sturdy paper and just have be cut instead of copied!

8 comments:

Onychophora said...

Also ich finde die sieht wirklich gut aus!
Auf zum nächsten Versuch würd ich sagen ;)

Vulcan_Butterfly said...

Nice! They look great with the cropped t-shirt!

MindLess said...

@ Onychophora: Danke! Die hier finde ich auch viel besser und bequemer. Vielleicht nähe ich mir eine zweite, falls ich noch Stoff finde...

@ Vulcan Butterfly: It's high enough to cover most of my plenty belly...

Janina said...

Ist auf jeden Fall gelungen und steht dir sehr gut! Genau wie die langen offenen Haare :)

Neisella Nightshade said...

Die von unserem Wochenende? Die ist super!

Frau von Nachtschatten said...

Die Hose gefällt mir richtig gut! Außerdem steht sie dir ganz ausgezeichnet. ♥

Sylvie D said...

You look fantastic in those pants! Good job!

MindLess said...

@ Janina: Danke dir! Die Haare hab ich wegen akutem Nerv nur selten offen...

@ Neisella: Ja genau, die ist es!

@ Frau von Nachtschatten: Dankeschön! *rotwerd*

@ Thanks so much!