Friday, July 13, 2012

Regency - shoes and scarf

Today just a short peek on the stuff I didn't make myself but bought or received.


The scarf is the one I mentioned in the first post contemplating my regency outfit. I got it as a gift from Niniel Chan and her husband (thanks, again!) and contains a paisley pattern which was all the rage during 1795-1810. The colours are turquoise and mustard yellow which could also be worn at that time - though of course I don't have any pictures to prove this.

The shoes are from Deichmann, a cheap shoe shop here in Germany. They are fake leather in mustard yellow (= matches the scarf). Of course ballerinas are not period, but in the end I didn't want to spend too much money and no one will see the shoes as the dress is floor length. For the occasional peaking shoe tip, the pleather looks real enough!

7 comments:

Trisha said...

oh, ich bin gespannt!!!

ette said...

Naja, so unpassend sind Ballerinas nicht. Vielleicht nicht so weit ausgeschnitten auf der Oberseite, aber sonst passt das schon ganz gut. Schau mal: http://collections.vam.ac.uk/item/O75615/pair-of-wedding-unknown/
Wenn du als Objekt "shoe" und dann deine Zeitspanne von 1795-1810 eingibst findest du noch ein paar mehr.
Und um dein Farbschema zu belegen:
http://collections.vam.ac.uk/item/O142422/evening-dress-unknown/
und:
http://collections.vam.ac.uk/item/O34168/printed-cotton-furnishing/
(sorry, ich liebe diese Online-Sammlung)
Bin gespannt auf das Kleid selber, die Farbkombi sieht so toll aus.

MindLess said...

@Trisha: Ich auch! Leider gibt es keine Möglichkeit vorher zu wissen, ob ich total doof aussehe... Aber ich zieh es trotzdem an!

@ette: Wow, danke! O.O Bei den Schuhen macht mir die zu runde Spitze und eben der weite Ausschnitt Sorgen. Aber die sieht ja, wenn es gut geht, eh keiner.

Und die Farbkombination auch belegt zu sehen find ich gut. Obwohl ich das zweite Stoffmuster entweder später einordnen oder nur für Spencer verwenden würde. So rein intuitiv, nach meinen Funden im Internet...

ette said...

Leider steht bei dem nicht dabei, für was er verwendet wurde, noch nicht einmal die Grösse ist angegeben, so dass man über die Grösse des Musters nichts sagen kann. Bei der Datierung würde ich jetzt mal dem Museum vertrauen, wobei ja ausdrücklich das Design datiert wird. Ob es da nicht etwas exotisches war und erst nach Jahren Eingang in europäische Mode fand, gut möglich. Aber besonders in den späteren Jahren der Empire-Linie gab es viele Kleider aus kleingemusterten bunten Stoffen. So ein Muster hab ich noch nicht gesehen, aber dunklere Farben durchaus. Da ist natürlich der Übergang zum frühen Biedermeier fliessend.

MindLess said...

@ette: Des Rätsels Lösung? Furnishing heißt Möbelstoff, es war also nicht für Bekleidung gedacht! ^^

Allerdings würde ich durchaus sagen, dass er zum anfänglichen Biedermeier passen würde...

Niniel-Chan said...

Uh, schön das du den Schal nutzen kannst :)

Aber von der historischen Korrektheit habe ich ja eh keinen Schimmer, also warte ich einfach auf den Gesamteindruck :)

MindLess said...

@Nini: Danke nochmal, der Schal ist wundervoll und war quasi der Grund warum ich mich für türkis als Kontrast entschieden habe!