Tuesday, July 31, 2012

Fabric balance sheet 7/2012

I have been a bit better in the sewing department and realised that I took a full crush on historical(ly inspired) sewing. Which is good since most of the robes need a lot of fabric and the use of unmatched and scrap lining is widely known!

Incoming:
  • 4m taffeta
  • 5m baroque printed taffeta
  • 1m purple lace
total damage: 10 m fabric

Outgoing (only counting finished projects):
  • 3m cotton for regency dress
  • 3m cotton for petticoat, stays, bonnet and reticule
  • 1m jersey for a shirt
  • 1.5m for Capri pants 
to the rescue: 8.5m fabric

10m - 8.5m = 1.5 m fabric added to my stash this month

Well, this month the fabric gods smiled at me and I bought some fabrics on sale. I have plans for every fabric I bought, so in my eyes the damage is not as bad. Maybe they don't even damage next month's fabric balance any more, but are already sewn into garments?!

4 comments:

Wollmaus said...

Ich finde es total gut, nur Stoff zu kaufen, für den man ein konkretes Projekt im Kopf hat. Nicht nur "das könnet ein hübsches Kleid werden" sondern eher "daraus mache ich dieses oder jenes Modell". So rümpelt man sich generell weniger zu.

Ich bin schon gespannt, was aus den 5m baroque printed taffeta wird...

MindLess said...

Ja, eigentlich versuch ich das schon seit Jahren. Klappt halt nicht immer, denn planen kann man viel aber wenn die Nähmotivation fehlt wird halt doch nichts fertig...

kakuidori said...

irgendwie ists ziemlich süss, dass du dich damit so bemühst hihi

:-D weiterhin viel glück beim reduzieren!

MindLess said...

Wieso bemühen? Ich finde die Idee ganz gut, endlich mal ein bisschen Überblick zu behalten. Immer nur Stoff kaufen und nix nähen sorgt nur dafür, dass ich irgendwann als Messie aus der Wohnung geworfen werde...